Mit Hoodies Zusammenhalt zeigen – Freizeithoodies 2018

Vor eineinhalb Jahren eine Idee, im Oktober 2017 folgte der erste Teil und jetzt folgte der zweite Teil der Umsetzung. Die Jungmusikerinnen und Jungmusiker des Musikverein 1914 Münster e. V. haben mit der Anschaffung von Pullis ihre eigene “Kollektion” vervollständigt und beweisen damit Zusammenhalt.

Im Oktober 2016 kamen im Verlauf der ersten Klausurtagung des Jugendausschusses während eines Brainstormings die ersten Ideen auf, dass gemeinsame T-Shirts oder Hoodies eine klasse Anschaffung wären. Mit gemeinsamer Freizeitkleidung könnte man nicht nur den Zusammenhalt fördern, sondern sich auch bei Ausflügen gemeinsam präsentieren. Nach der Klausurtagung geriet der Ansatz zunächst wieder in den Hintergrund, im Sommer des vergangenen Jahres wurde er aber letztendlich erneut aufgegriffen und umgesetzt.

Zunächst wurden Musterdesigns entworfen, worüber der Jugendausschuss danach abstimmte. Das im Beitragsbild zu sehende Design sollte es werden. Auf der Vorderseite ein gestalteter Jugendorchesterschriftzug mit dem Orchester selbst bei einem Festlichen Konzert im Hintergrund und einer individuellen Rückseite. Das “MVM 1914” mit dem jeweiligen Instrumentensatz im Hintergrund und über den gesamten Rücken das Instrument, das die Musiker im Orchester spielen (im Beitragsbild für die Klarinette zu sehen). Die Idee der gemeinsamen Freizeitshirts wurde so gut aufgenommen, dass es zu 40 Bestellungen innerhalb des Orchesters kam!

Vergangenen Oktober, pünktlich zum Probenwochenende in Ernsthofen kam die Lieferung der T-Shirts, da es allerdings von den Temperaturen in Richtung Winter ging, entwickelten sich Wünsche nicht nur nach Shirts, sondern auch nach Hoodies. Dieser Idee wurde dann ab Ende Januar nachgegangen. Die Bestellungen gingen raus und ergaben sich 17 Neubestellungen für einen Jugendorchester-Freizeithoodie. Mit dieser Bestellung ist die “Kollektion” des Jugendorchesters des Musikvereins 1914 Münster e. V. komplettiert.

Geplant ist, den Musikerinnen und Musikern in Zukunft ein bis zwei Bestellungen im Jahr anzubieten, um Nachbestellungen zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.