Ein großer Dank an unsere Spender – Jugendsammelwoche 2018

Jedes Jahr Mitte März organisiert der Hessische Jugendring eine landesweit stattfindende Jugendsammelwoche. Vom 16. bis 26. März war es den Jungmusikerinnen und Jungmusikern des Musikverein 1914 Münster e. V. erlaubt, in zwei von der Gemeinde zugewiesenen Wohngebieten, an den Haustüren zu klingeln und um eine Unterstützung für die vereinseigene Jugendarbeit zu bitten.

Zunächst einige Worte zu dem Veranstalter und dem Schirmherr der Jugendsammelwoche. Seit fast 70 Jahren findet das Gemeinschaftsprojekt zwischen den sammelnden Gruppen mit den Jugendämtern und dem Hessischen Jugendring statt. Rund 75 000 Jugendliche dürfen während der zehn Tage von Haus zu Haus ziehen und Spenden für die eigene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammeln. Zum Erfolg des Projekts will auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier beitragen, der die Schirmherrschaft für die Jugendsammelwoche übernommen hat.

„Was Gemeinschaft bedeutet, kann man nirgendwo so gut wie in Vereinen, Verbänden und Initiativen erfahren. Deshalb ist es wichtig, dem Ehrenamt eine Zukunft zu geben – eine Zukunft, die von den Jugendlichen mitgestaltet wird, die heute schon ehrenamtlich tätig sind.“

erklärte Bouffier in seinem Grußwort zur Jugendsammelwoche. Er habe daher die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen und freue sich, wenn neben das freiwillige Engagement der Jugendlichen auch ein freiwilliger finanzieller Beitrag treten würde.

Die Musikerinnen und Musiker des MVM 1914 e. V. haben an zwei Tagen im Umkreis der Kulturhalle, die auch die wöchentliche Probestätte ist, von der Straße “Im Schöll” bis zum “Helgolandring” und der “Föhrer Straße” an der Haustür um Unterstützung gebeten. Am Samstag, den 18. März, sind elf Jugendliche durch die Straßen gelaufen. Bei eisigen Temperaturen stellten sich die gut drei Stunden als harte Probe heraus. Am Freitag, den 23. März, wurde dann die letzte Probezeit vor Ostern für die Sammelaktion verwendet. Hier beteiligten sich 27 Musikerinnen und Musiker.

Die gesammelten finanziellen Mittel werden in diesem Jahr vorrangig in drei verschiedene Aktivitäten fließen. Zunächst wird das Jugendorchester am 21. April einen Tagesausflug nach Waldmichelbach zur Sommerrodelbahn und dem Kletterwald unternehmen. Im Sommer wird das am ersten Ferienwochenende der Sommerferien stattfindende Kanuwochenende unterstützt und ein letzter Teil wird in das jährlich stattfindende Probenwochenende Ende Oktober fließen. Hier bereitet sich das Jugendorchester auf das Festliche Konzert im Kreisjugendheim Ernsthofen vor.

Nun geht nochmal ein großer Dank an alle, die für unsere Jugenarbeit gespendet haben, aber vor allem an alle Musikerinnen und Musiker, die trotz der frostigen Temperaturen gesammelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.