Vorsicht, fliegende Jungmusiker! – JO im Superfly 2017

Gerade einmal eine Woche ist das Festliche Konzert des Musikvereins 1914 Münster e. V., an dem sich das Jugendorchester dem Motto “Naturgewalten” gemäß präsentiert hat, her. Nun stand die wohl verdiente Erholung von der anstrengenden und von vielen Proben geprägten Vorbereitung auf das Konzert an.

Am Samstag, dem 9. Dezember, machte das Jugendorchester einen Ausflug in die Trampolinhalle “Superfly Air Sports” nach Wiesbaden. Nach einer knapp 40 minutigen Anreise hieß es für die 20 Jugendlichen zunächst einmal warten, die “Superfly”-eigenen Socken überziehen und den Einweisungen zuzuhören. Nachdem das aber geschafft war konnte mit dem Fliegen begonnen werden.

In den vollkommen ausreichenden 90 Minuten “Flugzeit” konnte der gesamte Bereich der Trampolinhalle genutzt werden. Ob auf einer ganz normalen Trampolinfläche,  mit einem Sprung in Schaumstoffwürfel, Würfen auf Basketballkörbe oder einem Parkour, bei dem man seine Balance- und Koordinationsfähigkeiten beweisen konnte, in allen Bereichen überzeugte das Jumphouse und sorgte bei den Jugendlichen für freudige Gesichter.

Der rundum gelungene Ausflug soll in den nächsten Jahren definitiv wiederholt werden, auch wenn zunächst einmal einige andere geplant sind. Kommende Woche, am Samstag, den 16. Dezember, wird es das Jugendorchester zusammen mit alle weiteren Jugendgruppen, sowie Horsch e-mol(l) , wieder musikalisch bei der “Klingenden Weihnacht” zu hören geben. Für das Jugendorchester wird dies ein sehr besonderer Tag sein, da ihr neuer Dirigent Moritz Mainusch offiziell den Zuhörern, aber vor allem dem Orchester selbst vorgestellt wird. Sie sind ab 14:30 Uhr herzlich zu Kaffee, Kuchen und guter Musik bei freiem Eintritt in den Nebensaal der Gersprenzhalle eingeladen.

Zur Galerie des Superfly-Ausflugs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.