Horsch e-mol(l) stürmt die Burg für den Tag der Musik

Unser Orchester Horsch e-mol(l) wird am 14. Mai im Gersprenzstadion am „Tag der Musik“ auftreten. Horsch e-mol(l) hat sich für diesen Anlass ein anspruchsvolles Programm vorgenommen und Dirigent Manuel Weis berief daraufhin am vergangenen Wochenende ein Probewochenende auf der Burg Breuberg im Odenwald ein, um das 21-köpfige Orchester musikalisch sowie geistig und körperlich auf Höchstleistung zu bringen.

Die körperliche Herausforderung wurde den Orchestermitgliedern bereits beim Aufstieg mit vollem Gepäck, Instrumenten sowie reichlich Getränkevorräten klar. Steile Turmtreppen mussten erklommen werden, um Übungs- und Übernachtungsräume zu erreichen. Es spricht für die Fitness der MusikerInnen, noch genügend Puste übrig zu haben für intensive Satzproben und Rhythmusübungen, die dankenswerterweise von den beiden eigens hierfür angeheuerten Dozenten Ingo Kress und Alexander Gärtner abgehalten wurden. Anschließend an die Satzproben übernahm Dirigent Manuel Weis die sehr motivierten Holz- und BlechbäserInnen, fügte das Orchester wieder harmonisch zusammen und setzte den letzten Schliff am geplanten Programm für den Tag der Musik. Bei Speis und Trank in der herrlichen Kulisse der Burg Breuberg, verlief das Probenwochenende mehr als fleißig und harmonisch. Mit einer fachkundigen Führung über die Geheimnisse der Burg erfolgte der Höhepunkt des Ausflugs am Samstag Abend. Durch Keller und Säle geschickt, wurde neben dem Hauptfach Musik nun auch das Fach Deutsche Geschichte unterrichtet.

Nach dem rundum gelungenen Wochenende verabschiedete sich das Orchester mit dem Versprechen, nicht das letzte Probenwochende in dieser Form absolviert zu haben und freut sich auf den Auftritt am Tag der Musik am 14. Mai im Gersprenzstadion. Der Tag der Musik wird gefördert durch die Land-Kultur-Perlen-Süd der Landesvereinigung Kulturelle Bildung e.V.. Details zu unserem Programm finden Sie unter Kommende Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.