Den Verein vereinen – Klausurtagung des Jugendausschusses 2017

“Den Verein vereinen” – das Motto ergab sich im Laufe eines Wochenendes auf Klausurtagung im Jugendausschuss des Musikverein 1914 Münster e. V.. Die drei Wörter stehen sehr gut für die Themen, welche die Jugendlichen in knapp drei Tagen besprochen haben und die sie im Laufe des nächsten Jahres umsetzen wollen.

Am Freitag, den 6. Oktober 2017, sind acht Musiker aus dem Jugendausschuss des Musikverein 1914 Münster e. V., gemeinsam mit Niko Löbig als Schnittstelle zwischen Jugend und Vorstand, in das Albert-Schweizer-Haus in Lindenfels gereist. Hier wurde in der Abgeschiedenheit des Odenwalds die Aktivitäten des vergangenen Jahres beurteilt und darauf aufbauend das nächste Jahr geplant. Bis tief in die Nacht hinein wurde produktiv gearbeitet und somit beispielsweise ein umfassendes Konzept erstellt, welche Ausflüge im nächsten Jahr anstehen werden und welche Projekte die Jugendarbeit weiter stärken sollen. Im diesjährigen Dezember steht ein Tag in der Trampolinhalle an. Desweiteren war die aktuelle Umbruchsituation im Dirigentenamt des Jugendorchesters ein großer Programmpunkt.

Neben der Planung stand auch Teambuilding innerhalb des Jugendausschusses an. Am Samstagnachmittag ging es für ein “sozialpädagogisches Training” in die Kletterhalle “High Moves” nach Bensheim. Bei verschiedenen Übungen wurde die Teamfähigkeit des Ausschusses erfolgreich bewiesen und anschließend in der Kletterhalle selbst die Höhenangst überwunden.

Jetzt gilt es das Geplante in den nächsten Wochen und Monaten erfolgreich umzusetzen, um bei der Klausurtagung im kommenden Jahr ein ähnlich positives Jahresfazit ziehen zu können, wie es dieses Jahr der Fall war.

Zur Galerie des Klausurwochenendes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.