Jahreshauptversammlung am 25. Juni 2021

Am 25. Juni um 19:30 Uhr fand im Kino Kaisersaal in Münster unsere Jahreshauptversammlung statt. Unter Hygiene- und Abstandsbedingungen fanden knapp 30 teilnehmende Mitglieder ihre Plätze im Kinosaal. Nach der offiziellen Begrüßung der Mitglieder, Ehrenmitglieder und Dirigenten, legte man eine Gedenkminute für verstorbene Mitglieder ein.

Es folgten Berichte des Vorstands zu Proben, Veranstaltungen und Ausflügen sowie Kennzahlen bezüglich Probenbeteiligung zu allen Orchestern und Gruppen. Im Anschluss dankte der Vorstand Spendern, Dirigenten und Mitgliedern in besonderen Positionen und für außergewöhnliches Engagement. Besondere Ehrungen erhielten Simon Neidig für technische Innovation, die Videoproduktionen und das Voranbringen von Social Media im Verein sowie Julia Jaschek für ihre hervorragenden Leistungen bei den Bezirks-, Landes- und Bundesmeisterschaften von „Jugend musiziert“ des deutschen Musikrates. Eine herzliche Danksagung erfolgte durch unseren ersten Vorsitzenden, Niko Löbig, an Martina Mathy, die zweite Vorsitzende des Vereins, für ihre langjährige und engagierte Tätigkeit im Vorstand. Martina Mathy verlässt den Vorstand.

Die Geschäftsberichte von Jugendvertretung und der Dirigenten aller Orchester und Gruppen wurden anschließend von einzelnen Vertretern aus dem Vorstand verlesen und die Genehmigung des Vorjahresprotokolls erfolgte einstimmig. Der Geschäftsbericht unseres Rechners Andreas Roßkopf über das von Corona geprägte, vergangene Geschäftsjahr 2020 wurde dargelegt. Kassenprüfer bestätigten die Ergebnisse und entlasteten Vorstand und Rechner. Es folgte die Ergänzungswahl der neu zu besetzenden Positionen des zweiten Vorsitzenden, des Pressewartes und neuen Kassenprüfern:

2. Vorsitzende – Andrea Gloss

Leiterin Presse – Sarah Heinrichs

Neue Kassenprüfer – Erika Matheis und Maike Schnorbach

Behandelt und genehmigt wurde ein Antrag zur Änderung der Beitragsordnung. Ein abschließender Ausblick zur Proben- und Veranstaltungssituation unseres ersten Vorsitzenden ist geprägt von Zuversicht und positivem Optimismus, den Musikverein auch trotz der Coronapandemie innovativ fort zu führen. Nicht zuletzt erfolgte ein Dankeschön an alle ehrenamtlich Mitwirkenden, an alle Spender und an die Familie Herzing-Müller für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.